© R. Labhart

23.02.2023

Ein Zeitzeugenabend im Seemuseum zu jenem Winter, als der See zufror. Vom 7. Februar bis 10. März 1963 konnte man den Bodensee zu Fuss, auf Schlittschuhen, mit dem Fahrrad, auf einem Pferd oder sogar im Auto überqueren. Freundschaften und Traditionen über den See entstanden und haben bis heute Bestand. Wer damals dabei war, erlebte die unbändige Natur von nebenan wie nie zuvor. Die Erinnerungen an das Jahrhundertereignis bleiben bis heute lebendig. Am Abend im Seemuseum erzählen Zeitzeuginnen und Zeitzeugen ihre Geschichten von der womöglich letzten Seegförni unserer Zeit.
Beginn: 19 Uhr, Eintritt: CHF 10.-, ermässigt 5.-, Anmeldung erwünscht.